Zum Hauptinhalt springen

Vehmeyer

Effektivere Logistikprozesse und mehr Übersicht

Vehmeyer, einer der größten Baustofffachhändler im Emsland, hat seine Lagerkapazitäten durch eine neue, 5.800 Quadratmeter große Lagerhalle erheblich erweitert. Innerhalb eines eng gesteckten Zeitrahmens lieferte und installierte OHRA mehr als 25, teils über 42 Meter lange und mehr als 7 Meter hohe Kragarm- und Palettenregale. Damit lassen sich die unterschiedlichsten Baustoffe jetzt deutlich übersichtlicher lagern. Die Kunden erhalten schneller ihre Waren, die Logistikprozesse wurden gestrafft und die Lagerverfügbarkeit insgesamt erhöht.

Vor dem Neubau der in 2018 errichteten Lagerhalle wurden die Waren – Hoch- und Rohbaustoffe, Holzprodukte, Tief- und GaLa-Baustoffe, Fliesen und Innenausbauelement sowie Baumarktartikel – in gewachsenen Strukturen in kleinen Hallen mit bis zu maximal drei bis vier Lagerebenen gelagert. Das schränkte die Effizienz der Logistikprozesse ein und es war für die Kunden aufwändig, die richtige Ware zu finden. Daher entschied Vehmeyer sich, alle Waren in einem neuen, zentralen Lager zusammenzuführen. Voraussetzung dafür war ein Regalsystem, mit dem eine möglichst hohe Lagerkapazität auf der zur Verfügung stehenden Fläche realisiert werden konnte. 

So entschied sich Vehmeyer für OHRA. Das Unternehmen fertigt besonders robuste Kragarm- und Palettenregale aus warmgewalzten Stahlprofilen. Das ermöglicht hohe Traglasten bei gleichzeitig schlanker Bauweise – und gewährleistet so eine gute Flächenausnutzung. Zudem verfügt OHRA mit seiner Fertigung über die nötigen Kapazitäten, ein derartig umfangreiches Projekt in einem engen Zeitrahmen umzusetzen. 

Insgesamt lieferte OHRA mehr als 25 Kragarm- und Palettenregale für den Innen- und Außenbereich. Jedes Regal ist dabei individuell auf Aufstellungsort und einzulagernde Waren zugeschnitten. So betragen zum Beispiel die Fachweiten bei den Palettenregalen zwischen 2.400 und 4.500 Millimetern, bei Fachlasten von 3 bis 5,5 Tonnen. Die Tragfähigkeit der OHRA-Regalkonstruktion erlaubt mit sechs Lagerebenen der Palettenregale eine gute Ausnutzung der Hallenhöhe. Gleiches gilt für die Kragarmregale: Sie haben eine Traglast von bis zu 6.750 Kilogramm pro Ständer und Seite. Damit lassen sich – je nach Ware – bis zu neun Lagerebenen realisieren. Die frei eingehängten Arme, mit einer Traglast von 750 Kilogramm, ermöglichen dabei eine einfache Anpassung an ein wechselndes Warensortiment. 

Damit bietet die Regalanlage die notwendigen Kapazitäten für eine weitere Expansion und ist wichtiger Teil der Wachstumsstrategie von Vehmeyer.

Über Vehmeyer:

Die Wurzeln der E.A. Vehmeyer OHG reichen zurück bis in das Jahr 1805, als Ernst August Vehmeyer eine Ziegelei gründete. Sie wurde später durch ein Sägewerk ergänzt. Heute exisitert die Ziegelei zwar nicht mehr, doch Vehmeyer betreibt das größte Nadelholz-Sägewerk in Nordwest-Deutschland. Zudem baute das Unternehmen den Holz- und Baustoffhandel kontinuierlich aus, betreibt in Haselünne einen eigenen Baumarkt und beliefert Privat- sowie Profikunden weit über das Emsland hinaus. 109 Mitarbeiter erwirtschaften über 40 Millionen Euro Umsatz jährlich. 


Projektgalerie